PARODONTITIS UND COVID-19: NEUE STUDIE

Parodontitis bei Covid-19 und Corona

Parodontitis ist ein Risikofaktor für den schweren Covid-19 Verlauf und einem erhöhten Sterberisiko:

Neue Studie: Parodontitis Erkrankte Covid Patienten sterben 9-mal häufiger am Corona-Virus als Patienten ohne Zahnfleischerkrankungen. Ein Grund dafür liegt darin, dass an Parodontitis Leidende orale Bakterien einatmen, die dann die Lunge infizieren können. Vor allem Patienten, die ein Beatmungssystem nutzen sind hiervon betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Katar mit 568 teilnehmenden Patienten.

Demnach haben Erkrankte mit Parodontose ein weit stärkeres Risiko auf der Intensivstation zu landen als Parodontose freie Menschen. Durch den ungünstigeren Corona-Krankheitsverlauf wird das Sterberisiko der Patienten erheblich erhöht.

Die Studie empfiehlt auch und vor allem in der aktuellen Pandemie zahnärztliche Kontrollen wahrzunehmen. So kann Parodontitis schneller entdeckt und sicher auch behandelt werden. Ein Risikofaktor für einen schweren COVID Verlauf wird so beseitigt.

(Quelle:  Deutsche Gesellschaft für Parodontologie Deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.