Aphten - Hilfe durch Parodont Gel

Aphten - Hilfe durch Parodont Gel

Aphthen – Parodont Zahnfleischpflege-Gel hilft bei schmerzender Verletzung der Mundschleimhaut

 

Aphthen. Kleine Bläschen - großen Schmerz

Ob beim Essen oder Trinken, beim Zähneputzen oder beim Kaugummi kauen – schon viele Betroffene wurden von scheinbar plötzlich auftretenden Schmerzen im Mundbereich unangenehm überrascht. Der Blick in den Spiegel fördert nicht selten einen kleinen gelblich-weißen Punkt auf der Schleimhaut oder dem Zahnfleisch zutage, der gleich einem Bläschen nur etwa die Größe eines Stecknadelkopfes hat. Oft ist der Gang zum Zahnarzt die erste und richtige Reaktion, schließlich sollten ja die Ursachen dieser Verletzung im Mund abgeklärt werden. Die Diagnose lautet nur allzu häufig: Aphthen.

 

Aphthen als Ursache für Schmerzen und Brennen im Mund

Der Begriff Aphthe ist für viele Menschen relativ unbekannt, wenngleich viele bereits mit den unangenehm schmerzenden und brennenden Erscheinungen Bekanntschaft machen mussten. Die meisten Betroffenen registrieren diese Symptome, wenn sie etwa säurehaltige Speisen und Getränke zu sich nehmen oder beim Zähneputzen mit der Zahnbürste über die geschädigte Stelle fahren. Das Resultat ist oft ein heftiger Schmerz, der den ganzen Mund zu füllen scheint. Dabei ist eine Aphthe in der Regel nur wenige Millimeter groß. Im Grunde ist eine Aphthe eine Entzündung der Schleimhaut. Wenngleich meist lokal sehr begrenzt, kann sie wegen der hohen Schmerzempfindlichkeit im Mund zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen, manch ein Betroffener ist sogar beim Sprechen durch die schmerzende Stelle im Mund beeinträchtigt.

 

Woher kommen Aphthen und wie erfolgt die Behandlung?

Wer sich durch den Gang zum Arzt Aufschluss darüber erhofft, welche Ursachen letztlich zur Entzündung der Mundschleimhaut und zur Bildung von Aphthen führen, wird die Praxis leider enttäuscht verlassen. Denn tatsächlich gibt es keine gesicherten Erkenntnisse darüber, wie und warum sich Aphthen im Mund bilden. Die Vermutungen der Mediziner über mögliche Ursachen lesen sich recht vielschichtig. Da werden Stress und kleinere Verletzungen im Mund ebenso als Ursachen in Betracht gezogen wie bestimmte Mangelernährungen und ein geschwächtes Immunsystem. Den Betroffenen helfen diese Vermutungen meist wenig, müssen sie doch mit den Schmerzen leben. Denn ebenso wie eine genaue Ursache definiert werden kann, kann auch keine seriöse Behandlung verschrieben werden. Aphthen und ihre Symptome heilen ganz von allein und ohne weiteres Zutun ab. Dieser Prozess dauert meist etwa 14 Tage. Wer hingegen wiederholt von Aphthen in der Schleimhaut geplagt wird, sollte zur Untersuchung einen Arzt aufsuchen.

 

Mit Parodont Zahnfleischpflege-Gel die Abheilung der Aphthen unterstützen

Zwar kann man die Abheilung der Aphthen weder beschleunigen, noch mit einer Behandlung den Ursachen vorbeugen. Allerdings kann der Betroffene ganz gezielt gegen die schmerzhaften Auswirkungen der entzündeten Stellen im Mund vorgehen. Hier bietet das Parodont-Gel eine ideale Unterstützung, selbst etwas für die schnellere Abheilung von Aphten zu tun. Hierzu müssen zunächst die Aphthen lokalisiert werden. Das Parodont Zahnfleischpflege-Gel wird dünn mit dem Finger direkt auf die betreffenden Stellen im Mund aufgetragen. Dort entfaltet das Schwarzkümmelöl als zentraler Wirkstoff im Parodont-Gel seine Kraft. Das Mittel pflegt vielfach den entzündeten Rändern der Aphthe entgegen, pflegt damit bei vielen Betroffenen antibakteriell und antiviral, sodass die Schleimhaut bei der Regeneration unterstützt wird. Anwender berichten, dass das Parodont Gel somit die mit den Aphthen einhergehenden Symptome, wie Schmerzen und das Brennen im Mund, verringert.

 

 

 

 

 

 

<!-- [if gte mso 9]>

1 Comments

    • Avatar
      dingdingdong
      Jun 28, 2018

      Danke für den Tipp!

Leave a Reply