HABEN WIR PARODONTITIS BESIEGT?

Wissenschaftler haben erst dann Parodontitis besiegt, wenn sie den Übeltäter besiegt ist.

Porphyromonas Gingivales heißt der Schurke, den Wissenschaftler weltweit als den Hauptschuldigen für die Erkrankung an Parodontitis identifiziert haben. Der Keim verursacht die schwerwiegende Erkrankung von Zahnfleisch und Kieferknochen.

Wie können wir Parodontitis besiegen?

Bisher gab es kaum ein Gegenmittel, um die destruktive Kraft des Keims zu bändigen. Als besten Schutz gegen die fiese Mikrobe empfehlen Ärzte derzeit eine umfassende, individuelle und professionelle Zahnreinigung und hochwertiges Zahnpflege-Gele. 

Wie wird Parodontitis besiegt?

Parodont-Gel”-Entwickler Dr. Özkanli legt Patienten eine gründliche Mundhygiene dringend ans Herz (Interview hier ansehen). Denn auch das menschliche Herz kann vom Bakterium P. gingivales angegriffen werden. Leider kennt der Keim kaum Grenzen. So bestätigt sich immer mehr der Verdacht, dass er auch für Alzheimer, Diabetes, Darmkrebs, Arthritis und sogar für Lungenentzündungen mit verantwortlich ist.

Übeltäter geht’s an den Kragen: Impfstoff gegen Porphyromonas-Keim im Blick der Wissenschaft

Schon seit Jahren sind Wissenschaftler dem Täter auf der Spur, doch haben noch nicht Parodontitis besiegt. Mehr und mehr verdichten sich aktuell Indizien, und schon soll es in dieser Hinsicht belastbare Beweise geben. Der Verdacht ist aber bereits jetzt stark genug, um Porphyromonas Gingivales gründlich zu observieren. Genau das tun die Wissenschaftler in der Tufts University in den USA bereits. Bald schon, so sagt die Uni, könnte es einen Impfstoff gegen den Keim geben, der den zerstörerischen Machenschaften des Keims endlich Einhalt gebietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.